Skip to main content

Bring deine Fitness ins Spiel – Mit Training zum Erfolg

FitnessWie beim Tennis, Fußball oder Basketball, heißt es auch beim Handball „trainieren, trainieren, trainieren“, wenn man mit seinem Team erfolgreich sein möchte.

Dabei geht es um spezielle Wurftechniken und Spielkombinationen, die eingeübt und immer wieder ins Training eingebaut werden.

Aber um diese beherrschen zu können, bedarf es einer gewissen Fitness, um das Training durchzuhalten und auch bestimmte Bewegungsabläufe gezielt zu verbessern – hier hilft Dir das Training mit Fitnessgeräten.

Auf folgender Seite gibt es Infos zum Fitnessgeräte kaufen, dort kannst Du Dich inspirieren lassen.

Muskel- und Kraftaufbau

Es gibt spezielle Fitnessgeräte, mit denen effektiv Muskelmasse aufgebaut und damit die Kraft gesteigert werden kann. Besonders beliebt sind Kurzhanteln, die Hantelbank und das Rudergerät.

KrafttrainingKurzhanteln bestehen aus einem Haltestab und den Gewichten rechts und links, welche sich variieren lassen. Beliebte Übungen sind das Seitenheben, das Schulterdrücken, die Bizeps Curls und das Frontheben. Kurzhanteln sind perfekt für ein Training zwischendurch – sie sind platzsparend und können bei vielen Übungen eingesetzt werden.

Die Hantelbank ist eine Trainingsbank mit gepolsterter Sitzfläche, an der Halte- oder Abstützgriffe angebracht sind, mit deren Hilfe verschiedenste Trainingsübungen durchgeführt werden können.

Rudergeräte haben einen beweglichen Sitz, der sich bei der Ruderbewegung auf Schienen bewegt, wenn Du die Rudergriffe oder den Ruderbügel an deinen Körper heranziehst. So werden im Ober- und Unterkörper gleich mehrere Muskelgruppen beansprucht.

Klimmzugstangen eigenen sich hervorragend um deine Wurfkraft zu verbessern. Mit dem sogenannten Klimmzug trainierst du Rücken-, Bauch- und Armmuskulatur mit nur einer Übung. Worauf du beim Kauf einer Klimmzugstange achten solltest, erfährst du in meinem Klimmzugstangen Test.

Konditionstraining

Um etwas für die Ausdauer zu tun und das Herz-Kreislauf-System so richtig anzukurbeln, eignen sich wiederum andere Geräte wie der Hometrainer, der Crosstrainer und das Laufband.

Mit einem Hometrainer kannst Du in Deinem Wohnzimmer Fahrrad fahren und dabei effektiv Deine Beinmuskulatur stärken – einfach aufsteigen und losstrampeln.

LaufbandDer Crosstrainer ist eine Mischung aus Treppensteigen und Radfahren; neben den Beinen wird hier auch der Oberkörper trainiert; Der Ablauf ähnelt dem Joggen, die Kniebelastung ist aber geringer. Du trittst im Stehen unten in die Pedale, während die Handgriffe oben am Gerät die Bewegung mit vollziehen und so die oberen Muskelgruppen beanspruchen.

Auf dem Laufband kannst Du bei jedem Wetter joggen gehen. Hier lassen sich verschiedene Steigungen einstellen und bei der Anschaffung sollte man auf eine gute Dämpfung achten, damit beim Laufen die Gelenke – vor allem die Knie – geschont werden.

Individuelle Fortschritte

Letztendlich eignen sich Fitnessgeräte – ob für die Kraft oder die Kondition – auch wunderbar für Anfänger oder Wiedereinsteiger, z.B. nach langen Verletzungspausen.Krafttraining

Jedes Gerät kann individuell eingestellt werden – je nachdem wie fit Du zum Zeitpunkt des Trainingsstarts bist. So ist auch eine stetige Steigerung möglich.

Jeder kleine Schritt ist ein Trainingserfolg, den Du merken wirst, wenn Du mit Deinen Teamkollegen beim Handball wieder um die Punkte kämpfst – viel Erfolg!


Ähnliche Beiträge