Skip to main content

Die Geschichte zweier Brüder und die aktuellen Adidas Handballschuhe im Überblick

Adidas Handballschuhe gehören zu den besten Handballschuhen der Welt. Sie bieten unglaublich viel Flexibilität, Stabilität und Komfort.

Jährlich bringt das weltweit vertretene Unternehmen neue Schuhe auf den Markt. Die neuen Adidas Handballschuhe werden stehts weiterentwickelt und genau auf unseren Sport angepasst.

Bevor ich genauer auf die Geschichte von Adidas und die ersten Adidas Handballschuhe eingehe, zeige ich Dir die aktuellen Modelle der Saison.

Die aktuellen Adidas Handballschuhe

Die Geschicht von Adidas

Heute ist Adidas ein riesiges Unternehmen mit mehr als 50.000 Mitarbeitern! Doch der Weg der Firma aus Herzogenaurach war steinig und schwer.

Jüngst wurde dieser Weg der Marke Adidas und der Gebrüder Dassler sogar verfilmt*.

Die Geschichte begann mit dem Bruderkrieg zwischen Adolf und Rudolf Dassler.

Anfang der 30er Jahre sind „Adi“ und Rudolf bereits groß im Schuhgeschäft. Sie leiten gemeinsam das Familienunternehmen „Sportschuhfabrik Gebrüder Dassler“.

Adi kümmert sich dabei um die Entwicklung und das Design. Rudolf ist ein Verkaufstalent und bietet die Sportschuhe auf Sportplätzen und Gasthäusern an.

Die Geschäfte laufen so gut, dass insgesamt 30 verschiedene Modelle für 11 Sportarten gefertigt werden.

Ein Streit mit weitreichenden Folgen

Der farbige Starläufer Jesse Owens ordert bei den Dassler-Brüdern Spike Schuhe und das obwohl die beiden Brüder mitte der 30er Jahren der NSDAP beigetreten waren.

Adi sieht darin kein Problem, Rudolf schon. Es kommt zum Streit mit weitreichenden Folgen:

Jesse gewinnt mit deutschen Schuhen vier Goldmedaillen – die Marke Dassler ist in aller Munde und die Brüder müssen sich vor den Nationalsozialisten rechtfertigen.

Fast zehn Jahre später rollen 1945 die US-Panzer vor die Dasslerfabrik.

Schon 3 Jahre lang produzieren die Brüder gezwungenermaßen keine Schuhe mehr, sondern Panzerabwehrwaffen. Jetzt soll die Firma gesprengt werden. Es wäre das Aus für die Sportschuhhersteller.

Glück im Unglück

Adidas HandballschuheJesse Owens Spikes Bilder mit den Dasslerschuhen sind ein Glücksfall: Sie verhindern die Sprengung. Denn welcher überzeugte Nationalist fertigt schon Laufschuhe für farbige Läufer?

In der Kriegsgefangenschaft kommt es zum großen Zerwürfnis der Brüder – mit Folgen. Adi Dassler gründet Adidas und sein Bruder Puma.

Die Dassler Brüder versöhnten sich nie wieder. Zum Glück! Denn ohne den Wetteifer und den Drang beider Brüder – immer besser als der andere zu sein – hätten wir heute nicht so gute Adidas Handballschuhe, wie wir sie haben!

Um sich und sein Unternehmen weiterzubringen, arbeitet Adi meistens 14 Stunden täglich. Unter anderem hat Adi die Schraubstollen erfunden. Und somit sein Teil zum Wunder von Bern beigetragen.

Adidas kennt jeder

Seit diesem Zeitpunkt ist die Bekanntheit von Adidas enorm und bis heute ungebrochen.

Laut einer Umfrage von Statista im Jahr 2015 kennen 98,7 % der Deutschen die Marke Adidas. Nicht zuletzt liegt das an einer geschickten Marketingstrategie von Anfang an.

Nach und nach hat Adidas neue Produkte entworfen und hergestellt:

  • 1952 die ersten Adidas Sporttaschen
  • 1963 die „Adiletten*“
  • 1974 die ersten Adidas Tennisschläger.

Die erste Indoor Adidas Handballschuhe sind1979 auf den Markt gekommen und trugen den Namen „Handball Spezial“. Seit dem hat sich wieder viel getan:

Adidas Stabil

Adidas Handballschuhe StabilHeutzutage kennt jeder den Adidas Stabil – ebenfalls ein Klassiker. Durch eine extra breite Sohle im Fersen- und Außenfuß-Bereich wird die Gefahr des Umknickens stark vermindert.

Im Wintermärchen bei der Handball WM 2007, in dem die deutsche Nationalmannschaft den WM-Titel geholt hat, trugen die meisten Spieler rund um Heiner Brand diese Adidas Handballschuhe.

Wo damals der Bruderkrieg war, tobt aktuell in der Sportwelt ein neuer Kampf: Nike und Adidas versuchen mit allen Mitteln Topstars mit ihren Artikeln auszurüsten.

So ist zum Beispiel Götze in jüngster Vergangenheit in diverse Ausrüsterfettnäpfchen getreten.

Und die Krönung: Weil Lionel Messi den Ausrüster gewechselt hat, haben Adidas und Nike sich gegenseitig verklagt.

Umsätze und Sponsoren

Deutschland, Spanien und Russland werden von Adidas ausgerüstet – aber dem Fußball Europameister Portugal stellt Nike die Trikots.

Im Handball sponsert Adidas Frankreich und die Schweiz, den THW Kiel und Lübbecke.

In den Vergangen 10 Jahren konnte Adidas seinen Umsatz um mehr als 60 % steigern und liegt aktuell bei fast 17 Milliarden. Ein Achtel des Gesamtumsatzes macht die Lieblingsmarke der Deutschen dabei mit Schuhen und Trikots.

Mit einem Gewinn in 2015 von 668 Millionen und 55.555 Mitarbeiter gehört der Sportartikelhersteller Adidas zur absoluten Weltspitze.

Wir können gespannt sein, welche Adidas Handballschuhe* uns die nächsten Jahre erwarten und welche Neuheiten und Technologien dabei eine Rollen spielen werden.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *