Skip to main content

Die beliebteste Handballmarke und die aktuellen Hummel Handballschuhe im Überblick

Hummel Handballschuhe gehören zu den beliebteste Handballschuhen im Handball.

Das Unternehmen mit den zwei Winkeln bringt mit Tradition, Qualität und spektakulärem Design jährlich neue Handballschuhe auf den Markt.

Wie Hummel und die Hummel Handballschuhe* so erfolgreich geworden sind, erfährst Du im zweiten Teil dieses Artikels.

Jetzt stell ich Dir kurz die aktuellen Hummel Handballschuhe der Saison vor.

Die aktuellen Hummel Handballschuhe

Modell Preis
1 Hummel Celestial Court Hummel Celestial Court

83,83 € 89,95 €

Amazon*
2 Hummel Omnicourt Z6 Hummel Omnicourt Z6

83,00 € 99,95 €

Amazon*
3 Hummel Omnicourt Z8 Trophy Hummel Omnicourt Z8 Trophy

70,39 € 129,95 €

Amazon*

Die Geschichte von Hummel – nicht einfach nur Sportbekleidung!

Hummel wurde 1923 von den Messmer Brüdern gegründet und gehört heute zu den meist verbreiteten Sportartikelherstellern der Welt. Besonders im Handball ist Hummel sehr beliebt und stark verbreitet.

Das war nicht immer so. In den ersten Jahren nach der Gründung konzentrierte sich das Unternehmen auf die Fußballsparte.

Und so hat alles in einer kleinen Werkstatt begonnen. Hier wurden die ersten Fußballschuhe kreiert und die ersten Einnahmen erzielt.

Nicht nur Fußballschuhe

Hummel produzierte nicht nur Fußballschuhe, sondern auch Badeanzüge, Golfbekleidung und was viele nicht wissen, sogar Sportplatzgranulat.

Dem kleinen Unternehmen ging es gut. Doch dann, im zweiten Weltkrieg, wurde Ihr Standort in Schutt und Asche versetzt und komplett zerstört.

Den Neuanfang, nach dem zweiten Weltkrieg, machte der damalige Leiter und Visionär Bernhard Weckenbrock. Er baute das Unternehmen am Niederrhein neu auf.

Unter anderem führt er dabei das noch heute bekannte Logo mit den zwei Winkeln ein.

Hallenhandball setzt sich gegen Feldhandball durch

Nachdem Hallenhandball in den 70er Jahren immer populärer wurde, produziert das Unternehmen die ersten Hummel Handballschuhe.

1975 – 52 Jahre nach der Gründung – wurde die Firma vom dänischen Lieferanten aufgekauft und hat fortan den Unternehmenssitz in Aarhus (Dänemark).

Hummel fing früh an seinen eigenen Still zu entwickeln und besondere Produkte auf den Markt zu bringen. Die ersten Anzeichen, dass das Unternehmen nicht nur eine einfache Sportmarke ist.

Die ersten Erfolge

In den 80er und 90er Jahren machte Hummel die ersten großen Erfolge und rüstete die Top Fußballclubs der Welt mit ihrer Marke aus.

Darunter waren Benfica Lissabon, Real Madrid und der Dänischen Fußballverband. Auch deutsche Mannschaften wie zum Beispiel der 1. FC St. Pauli wurden von Hummel ausgerüstet.

„Hummel“ ist im Handball eine sehr beliebte Marke, wenn nicht sogar die beliebteste.

Und so hat das Unternehmen schon viele Vereine in der DKB Handballbundesliga wie die Rhein-Neckar-Löwen, die HSG Wetzlar und die Füchsen Berlin ausgestattet.

Hummel ist einzigartig

Bayern München, THW Kiel, Real Madrid – Adidas sponsert nur die besten Vereine aus den Top Ligen der Welt.

Das ist nicht das was Hummel ausmacht. Hummel ist da anders!

Hummel stattet auch mittelmäßige Vereine aus und unterstützen die ganz kleinen in den unteren Ligen.

Ein weiterer Grund der die Handballmarke Hummel einzigartig und sympathisch macht, sind die regelmäßig neuen Streetwear-Kollektionen.

So hat Hummel 2007 mit der Winterkollektion sogar den Ispo Sport Style Award gewonnen.

Fleiß und Anstrengung wird mit Erfolg belohnt

Der Fleiß und die Anstrengung, die in die Marke reingesteckt wurde, zahlt sich heute aus. Alleine in den letzten vier Jahren hat sich der Umsatz von Hummel auf 147 Millionen verdreifacht.

Im Jahr 2014 haben ca. 500 Mitarbeiter täglich für den Erfolg von Hummel gearbeitet und die Produkte wurden in über 180 Hummelstores vertrieben.

Hummel Handballschuhe bei der EM

Hummel Handballschuhet

OmniCourt Z8 Trophy

Bei der Europameisterschaft 2016 in Polen, wo die Badboys mit unerbittlichem Kampf und starkem Teamgeist den Titel geholt haben, waren auch Hummel Handballschuhe vertreten.

So hat zum Beispiel Mikkel Hansen und Daniel Narcisse mit dem OmniCourt Z8 Trophy* (siehe Bild) von Hummel gespielt.

Der erfolgreichste Z8 Träger war aber der Badboy Carsten Lichtlein. Er holte mit den Hummel Handballschuhen sogar den Titel.

Fazit

Aus einer kleinen Werkstatt, hat sich in einem knappen Jahrhundert eine sehr große und beliebte Handballmarke entwickelt.

Die Folge: Aktuell sind Hummel Handbälle und Hummel Handballschuhe sehr beliebt im Handballsport.

Wir können gespannt sein, welche Hummel Handballschuhe und Kollektionen uns das dänische Unternehmen in Zukunft noch präsentiert.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *