Skip to main content

Ein selbstklebender Handball – Der Select Maxi Grip im Test (Größe 3)

Select Maxi Grip im TestErst bringt Select einen selbstklebenden Handball, den Select Maxi Grip, auf den Markt – ein Monat später kündigt der IHF-Präsident Hassan Moustafa ein absolutes Harzverbot an.

Zwei Dinge die den Handball in den kommenden Jahren ganz schön revolutionieren könnten.

Im folgenden Testbericht erfährst Du, ob der Select Maxi Grip, der erste selbstklebende Handball, sein Geld wert ist und wie lange seine Klebeeigenschaft anhält.

Die Idee! Ein selbstklebender Handball!

Handball Harz macht unser Lieblingssport schneller und attraktiver.

Zum einen kann durch das Haftmittel der Ball besser gefangen werden, zum anderen stehen mehr technische Möglichkeiten, wie zum Beispiel ein Dreher, zur Verfügung.

Leider ist in vielen Sporthallen, grade im Amateurbereich, die Verwendung von Harz verboten.

Aus diesem Grund finde ich die Idee eines selbstklebenden Handballs, der die Halle nicht verschmutzt und trotzdem die gleichen Eigenschaften wie ein Ball mit Harz besitzt, Fabelhaft.

Wie hier angekündigt, habe ich in den vergangenen Wochen den selbstklebenden Handball von Select für Dich getestet.

Der selbstklebende Handball Select Maxi Grip im Test

Neben meinen eigenen Erfahrungen und Eindrücken gehe ich vorher auf die Herstellerangaben und auf die ersten Bewertungen bei Amazon ein.

Erster selbstklebender Handball – Die Herstellerangaben

Select beschreibt den Maxi Grip wie folgt:

  • „Guter Trainingsball“
  • „Herausragende Griffigkeit ohne Harz durch besonders starken Klebeeffekt des Materials“
  • „Weicher Ballkontakt und gut ausbalanciert“
  • „Patentierte Null-Flügel-Blase aus Naturlatex“
  • „Handgenäht“
  • „EHF-approved“
  • Material: HPU 1500

Zum Klebeefekt selbst schreibt Select: „Der Klebeefekt des Balls wir mit der Zeit nachlassen, trotzdem bleibt der Select Maxi Grip ein Handball in gewohnt hochwertiger Select-Qualität.“

Pflegehinweise

Damit der Ball lange klebt gibt es noch ein paar Pflegehinweise von Select.

  1. Der Hallenboden sollte vor dem Training und Spiel von Staub- und Schmutz befreit werden.
  2. Es handelt sich um ein Indoor- und kein Outdoor Handball.
  3. Schmutz kann mit Wasser und einem feuchten Tuch entfernt werden. Aber: nur abtupfen nicht abrubbeln und keine Seife verwenden.
  4. Den Ball von verschwitzten Sachen oder nassen Handtüchern in der Sporttasche fernhalten.

Herstellervideo

Von Select gibt es noch ein Video zum neuen selbstklebenden Ball:

Erster selbstklebender Handball – Amazon Kundenrezensionen

Die Kundenrezensionen auf Amazon sind immer sehr aufschlussreich. Daher gehe ich Kurz auf die ersten Bewertungen ein.

Bisher haben sieben Käufer Ihre Meinung abgegeben. Von Fünf möglichen Sternen gab es einmal drei Sterne und jeweils drei mal zwei und einen Stern.

Das macht im Durchschnitt eine Bewertung von 1,7 von 5 Sternen. Das ist nicht grade viel.

Hier einige Stimmen zum Ball:

Ca. 3-4 Minuten haftet der Ball gut, dann hat sich viel Staub und Dreck angesammelt; in Kombination mit schwitzigen Händen wird das Spielgerät dann gänzlich unkontrollierbar.

Ich vergebe 2 Sterne, weil es dennoch ein guter griffiger Ball ist, welcher jedoch seinen Zweck (Klebeeffekt) bei mir nicht erfüllt.

Fazit: Der Ball kann für manchen eine Alternative darstellen, vor allem wenn striktes Haftmittelverbot herrscht. Als Spieler der herkömmliches Harz gewohnt ist fällt der Ball gnadenlos durch. Ich werde weiterhin auf meinen alten Selectball setzen, der einfach weicher ist und besser in der Hand liegt.

Meine Testerfahrungen – zu Hause

Select Maxi Grip - ein selbstklebender HandballIch habe den Select Maxi Grip über Amazon, in der Größe 3, bei DON Pallone für 50 Euro bestellt.

Geliefert wurde der Ball in einer Rekordzeit von 26 Stunden (ohne Amazon Prime).

Damit die Oberfläche nicht beschädigt wird, wurde der selbstklebende Ball für die Lieferung in eine Folie gewickelt.

Den Select Maxi Grip gibt es auch in der Größe 1 und der Größe 2.

Zum Lieferumfang gehört außerdem ein neongelber Ballsack.

Der selbstklebende Handball ist etwas größer als normal und nicht grade weich.

Erst die Enttäuschung und dann …

Nachdem ich die Folie vom Ball entfernt hatte, hatte ich einen kurzen Moment der Enttäuschung. Der Ball war rutschig, wie eine Eisbahn beim Curling.

Daher habe ich den Select Ball, wie in den Pflegetipps beschrieben, mit einem nassen Lappen abgetupft.

Und siehe an, nach einer kurzen Trockenphase von einer Minute, hat der Ball tatsächlich geklebt.

Nicht besonders viel, aber man kann den Ball ohne Probleme mit einer Hand halten. Für den Anfang nicht schlecht!

Meine Testerfahrungen – beim Training

Select Maxi Grip - ein selbstklebender HandballNun habe ich gespannt auf das nächste Training gewartet, um den selbstklebenden Select Maxi Grip in der Praxis zu testen.

Nach drei Tagen war es endlich soweit.

Um die ersten Eindrücke zu sammeln, habe ich vor meinem eigentlichen Training mit dem selbstklebenden Handball ca. eine Stunde Wurftraining absolviert.

Erste Runde

Noch einmal mit einem feuchten Lappen gesäubert und los ging es.

In den ersten Minuten hat mich der selbstklebende Handball und seine Klebeeigenschaften echt beeindruckt.

Ich konnte den Ball mit einer Hand fangen und auch Dreher waren möglich.

Aber nach ca. drei Minuten hat sich die Klebeeigenschaft nach und nach verschlechtert und nach 20 Minuten war fast alles verflogen.

Zweite Runde

Das ganze habe ich auch noch ein zweites mal getestet. Vorher habe ich den Ball wieder gesäubert – diesmal sogar kurz unter kaltem, fließendem Wasser.

Nach einer weiteren kurzen Trockenphase, hat der Ball wie zum Anfang geklebt.

Respekt!

Aber beim werfen dann wieder das Gleiche.

Drei bis vier Minuten sind die Eigenschaften Top und mit der Zeit verliert der Select Maxi Grip seine Klebekraft.

Dritte Runde

Für mein richtiges Training mit der Mannschaft habe ich den Ball erneut unter fließend Wasser gesäubert.

Und wieder: Ein paar Minuten Top, nach 20 Minuten nur eine Klebekraft von ca. 10 % und nach 90 Minuten Training hatte ich einen rutschigen, nicht klebenden und nicht grade weichen Handball.

Fazit

Die Idee vom selbstklebenden Handball, der den Boden und die Tore nicht verschmutzt, ist hervorragend. Leider bis jetzt nur ein Traum, der noch nicht in Erfüllung gegangen ist.

Für Handballer die sonst immer harzen, ist die Klebekraft vom Select Maxi Grip ehr ein Witz. Alle anderen haben mit dem Ball kurzzeitig ihren Spaß, bevor sie ihn wieder säubern müssen.

Da das alle 10 bis 20 Minuten passieren muss, ist der Select Maxi Grip keine alternative für das Spiel.

Vielleicht können „Nichtharzer“ den Ball für die Erwärmung bei Auswärtsspielen nutzen, um sich auf das Spiel mit Harz vorzubereiten. Für mehr ist der Ball aktuell leider nicht zu gebrauchen.

Ich bin gespannt auf die nächsten selbstklebenden Handbälle. Wenn an der Technologie noch gearbeitet wird, kann ich mir vorstellen das es in drei bis fünf Jahren kein Harz im Handball mehr geben wird.

Meine Empfehlung

Ich würde mir statt dem Select Maxi Grip lieber den Concept Plus von Hummel oder den Testsieger der Handbälle Synergy Pro von Kempa holen.

Warum? Weil spätestens nach fünf Minuten haben die beiden Handbälle, durch ihre weiche und griffige Oberfläche, mehr Grip als der Maxi Grip* von Select.

Zweite Chance

Ich habe den Select Maxi Grip eine zweite Chance gegeben. Wie er dabei abgeschnitten hat, kannst Du im Artikel Die zweite Chance – der Select Maxi Grip im Test nachlesen.

selbstklebend - Select Maxi Grip

selbstklebend - Select Maxi Grip
10

Der erste selbstklebende Handball

10.0/10

Vorteile

  • Der erste selbstklebende Handball
  • beschmutzt nicht den Boden

Nachteile

  • verliert schnell seine Klebekraft

Ähnliche Beiträge



Kommentare


Markus Kampmann 6. Oktober 2016 um 7:00

Volle 10 Punkte für ein Ball der bei jedem Nutzer durchgefallen ist und auch vom Autor selbst nicht empfehlenswert ist… ???

Auch hier scheint der senile Ägypter seine Finger im Spiel zu haben… 😂

Antworten

Klemens 6. Oktober 2016 um 12:57

Hey Markus,
die 10 Punkte sind ehr dafür das er etwas besonderes ist. Das der Select Maxi Grip mit den guten Bällen von Hummel und Kempa nicht mithalten kann, sollte nach diesem Testbericht jedem klar sein. Aber danke für dein Hinweis, dass man es falsch verstehen kann.

Gruß Klemens

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *