Skip to main content

Joggen steigert die Kondition, aber welche Laufschuhe gibt es und welche sind die richtigen für Dich?

Die richtigen LaufschuheOb Handball, Fußball oder Tennis – all diese Sportarten haben gemeinsam, dass ein Ball im Spiel ist und die Spieler viel laufen müssen.

Profi-Handballer laufen pro Spiel bis zu  6,5km weit, Fußballer spulen angeblich sogar mehr als 10 Kilometer pro Spiel herunter.

Wenn Du nur Hobbysportler bist, wird Deine Laufleistung klarerweise nicht ganz so groß ausfallen. Dennoch wirst Du nicht darum herumkommen, Deine Ausdauer neben dem regulären Ballsporttraining auszubauen.

Das machst Du am besten, indem Du mehrmals wöchentlich laufen gehst.

Laufen gehen

Laufen ist ja eigentlich ein sehr billiger Sport. Klar es gibt noch Luxus Accessoirs, wie Laufuhren, aber eigentlich ist das einzige Utensil, für das Du wirklich etwas Geld ausgeben musst, die Laufschuhe.

Leider investieren die meisten Leute zu wenig Zeit in die Auswahl der für sie richtigen Schuhe, weshalb viele Leute mit den falschen Schuhen unterwegs sind und somit im schlimmsten Fall ihre Füße und Gelenke langfristig schädigen.

Im folgenden Beitrag will ich Dir deshalb zeigen, wo Du die Schuhe kaufen solltest und was Du beim Kaufen beachten musst.

Kommen wir gleich zur ersten Frage, die sich viele vor dem Kauf ihrer Schuhe stellen:

Laufschuhe online oder im Sportgeschäft kaufen?

Heutzutage ist es problemlos möglich, Laufschuhe online zu kaufen. Das ist grundsätzlich nicht schlecht, wenn Du schon gut darüber bescheid weißt, welche Schuhe zu Dir und Deinem Laufstil passen.

Kaufst Du jedoch zum ersten Mal Laufschuhe, ist es empfehlenswert in ein Laufschuhgeschäft zu gehen.

Dort kannst Du eine Laufbandanalyse durchführen, so dass der Verkäufer dir die passenden Schuhe vorstellen kann. Falls Du noch alte Laufschuhe hast, nimm diese mit, da erfahrene Verkäufer anhand der Abnutzungen am Schuh sehr leicht Deinen Laufstil erkennen können.

Wichtig: Lass Dich vom Verkäufer gut beraten. Falls Du das Gefühl hast, dass der Verkäufer sich zu wenig auskennt, gehe in ein anderes Fachgeschäft.

Welche Laufschuhe gibt es?

Welche Schuhe letztlich am besten zu Dir passen, hängt vor allem von Deiner Fitness, Deinem Laufstil und Deinen Trainingsanforderungen ab.

  • Stabilschuhe: Diese Schuhe verhindern das Einknicken des Fußes nach innen und sind somit für Läufer mit einer Überpronation ideal.
  • Neutralschuhe / Dämpfungsschuhe: Sind für Läufer geeignet, die keine Pronationsstütze benötigen und auf hartem Untergrund (z.B. Asphalt) laufen.
  • Trailschuhe: Wer oft abseits der Straßen läuft sollte zu Trailschuhen greifen. Diese bestehen aus robusteren Materialien und sind teilweise sogar wasserdicht. Auch sind die Sohlen mit Noppen ausgestattet, um einen besseren Halt zu gewährleisten.
  • Lightweight-Trainer: Sind sehr leichte Laufschuhe und damit für Läufer geeignet, die eher auf die Geschwindigkeit achten. Die Dämpfung ist weniger gut als bei den Neutralschuhen.
  • Wettkampfschuhe: Sind noch leichter als die Lightweight-Trainer und kaum noch gedämpft. Daher sind sie nicht unbedingt für einen Marathon oder längere Läufe geeignet.
  • BarfussschuheBarfuß-Schuhe: Wurden besonders in den letzten Jahren populär. Beim Gehen und Laufen soll dem Gefühl des Barfußlaufens möglichst nahe gekommen werden. Diese Schuhe* sind flach und besitzen über keine gar keine Dämpfung und über keine Stützen.

Was musst Du beim Kaufen beachten?

Laufschuhe sollten immer etwas größer gekauft werden, da Deine Schuhe beim Laufen anschwellen und sich ausdehnen werden.

Übrigens am Abend sind Deine Füße oft um einen Zentimeter länger als in der Früh. Zu dieser Zeit solltest Du auch Deine Laufschuhe kaufen.

Ein guter Verkäufer wird in der Kaufberatung vor allem auf die folgenden Dinge achten:

  • Wie schwer ist der Käufer – normalgewichtig, untergewichtig oder übergewichtig
  • Hat er Fußfehlstellungen oder orthopädische Beschwerden
  • Wo wird gelaufen – Wald, Straße oder Rennbahn
  • Ist der Käufer Vorfuß-, Mittel oder Fersenfußläufer

Oft glaubt man, dass Schuhe mit viel Dämpfung besser sind. Das muss jedoch nicht der Fall sein.

Die Stärke der Dämpfung hängt vor allem von Deinem Körpergewicht ab. Bist Du übergewichtig ist ein Dämpfungsschuh in der Regel am besten.

Bist Du hingegen normal oder untergewichtig kannst Du auch mit weniger gedämpften Schuhen laufen gehen.

Falls Du bisher immer in gut gedämpfte Schuhen unterwegs warst und nun auf weniger gedämpfte Schuhe umsteigst, musst Du beim Training aufpassen, da Deine Sehnen und Gelenke auf die nun stärkere Belastung beim Laufen nicht eingestellt sind.

Daher am besten anfangs nur kurze Strecken mit den neuen Schuhen laufen und die Distanz langsam erweitern.

Laufschuhe – Meine Empfehlung

Hier eine kleine Auswahl von Laufschuhen mit unterschiedlichen Eigenschaften.

Der Gel-Nimbus 18

Der Gel-Nimbus 18 von Asics ist ein Dämpfungsschuh. Er ist durch sein gute Dämpfung ideal für Stadtläufer die auf hartem Untergrund, wie Asphalt laufen, geeignet.

Der Speedcross 4

Der Speedcross 4 von Salomon ist ein sogenannter Trailschuh. Er eignet sich durch seine Sohle hervorragend für Waldläufe. Durch seine Noppen an seiner Sohle, verleiht er Dir mehr Grip und Tempo.

Adizero F50 Runner

Der adizero F50 Runne ist ein Lightweight-Trainer-Schuh. Mit 250 Gramm ein sehr leichter Schuh, der dennoch über eine gute Dämpfung verfügt. Ideal für Läufer bei denen die Zeit im Vordergrund steht.

Überblick

Gel-Nimbus 18 Laufschuhe

125,00 € 180,00 €

Amazon*
Speedcross 4 Traillaufschuhe

64,51 € 127,00 €

Amazon*
Adizero F50 Runner

124,95 €

Amazon*

Fazit

Es gibt viele verschiedene Laufschuhe. Für jeden Läufertyp und für jeden Untergrund gibt es andere. Du solltest Deine Laufschuhe mit bedacht auswählen, damit Du später beim Laufen keine Probleme bekommst.

Hast Du besondere Schuhe zum Laufen oder nimmst Du einfach die alten Handballschuhe der letzten Saison? Schreib es mir in die Kommentare – ich bin gespannt!


Ähnliche Beiträge