Skip to main content

Die Handball WM 2017 – spannend, international und (natürlich) sportlich

Frankreich gewinnt die Handball WM 2017 im eigenen LandVom 11. bis 29. Januar 2017 war Frankreich wieder einmal Gastgeberland für eine Weltmeisterschaft. Diesmal jedoch nicht im Fußball, sondern im Handball.

Wie auch schon während der Europameisterschaft, herrschte auch diesmal eine ausgelassene Stimmung, auch wenn der Gastgeber Frankreich sich bei seinem Spiel bzw. dem Start in die WM 2017 noch recht schwer tat.

Wieder einmal zierten unzählige Länderfahnen die Straßen von Frankreich. Vor allem in Lille herrschte am 24. Januar beste Ausnahme-Stimmung. Hier trat der Gastgeber im ausverkauften Stadion Pierre Mauroy vor circa 28.000 Zuschauen zum Viertelfinale an.

Deutschland scheitert im Achtelfinale

Nach einer souveränen Vorrunde blieb Deutschland hinter den Erwartungen zurück und scheiterte überraschend im Achtelfinale an Katar. Was nun übrig bleibt, ist die Suche nach Erklärungen. Vor allem in den Medien, bei Fans und den Verantwortlichen beherrschte das überraschende Aus in den letzten Tagen.

Der Schock über die Niederlage war bei allen Beteiligten umso größer, da schon im Vorfeld die Mannschaft aus Katar, als eine der ältesten antrat und sogar insgesamt als „überalterte Söldner“ betitelt worden war.

Vor allem eine diskussionswürdige Entscheidung des Neutralen wurde schnell in einem Atemzug für mögliche Gründe für das Aus genannt. Denn genau diese hatte zur Folge, dass die deutsche Mannschaft schon früh in Unterzahl antreten musste.

Frankreich gewinnt Krimi gegen Schweden

Gastgeber Frankreich hat es dagegen etwas besser getroffen. Nach einem souveränen Sieg gegen Island, sicherte sich die Mannschaft des Gastgebers, den Einzug ins Viertelfinale. Hier traten die Franzosen in Lille vor 28.000 Zuschauer, gegen Schweden an.

Die starken Schweden traten den Franzosen entschieden entgegen und ließen kaum Chancen zu. So lag die französische Mannschaft zu Beginn der Partie zunächst zurück. Im Laufe des Spiels kämpfte sich der Gastgeber aber wieder ran und vor einer Traumkulisse konnten sie das Spiel am Ende noch drehen.

Mit dem Sieg über Schweden und dem Einzug ins Halbfinale führt das Team aus Frankreich seine Erfolgsbilanz fort und erreichte zum elften Mal das Halbfinale bei einer Weltmeisterschaft.

Die norwegische Nationalmannschaft schreibt Geschichte

Neben Frankreich zogen auch Slowenien, die den Deutschland-Bezwinger Katar aus dem Turnier warfen, Kroatien und Norwegen in die Runde der besten Vier ein.

Für Norwegen war es sogar eine sehr besondere Nacht, da sie noch nie zuvor Teilnehmer eines WM-Halbfinales waren. Bisher war ein 6. Platz die beste Platzierung bei einer WM im Männerbereich (bei den Frauen sieht es da ganz anders aus).

Am 26. Und 27. Januar 2017 trafen die Halbfinalisten nun aufeinander und klärten so wer am Sonntag im Finale in Paris auf der Platte stehen durfte.

Im Halbfinale Frankreich gegen Slowenien setzte sich Frankreich mit 31:25 durch. Im anderen Halbfinale schrieb Norwegen weiter Geschichte. Sie bezwangen in einem spektakulärem Spiel Kroatien mit 25:28.

Mein Favorit Gewinnt die Handball WM 2017

Am 29. Januar fand nun das Finale der 25. Handballmeisterschaft der Männer in Paris statt.

Frankreich gegen Norwegen

Für die Norweger war so ein Finalspiel ein absolutes Highlight. Nie zuvor stand die norwegische Nationalmannschaft in solch einem Finale. Für die Franzosen hingegen, war der 29. Januar fast schon Routine. In den letzten 11 Jahren haben sie von 14 Turnieren (WM, EM, Olympia) acht gewonnen.

Und so gestaltete sich auch das Finale: Bis zur Halbzeit konnten die Norweger ihr erfolgreiches Spiel der vergangenen Tage fortsetzen und mit dem Gastgeber mithalten (18:17). Nach der Halbzeitpause hat dann mein Favorit mit den eigenen Fans im Rücken ordentlich aufgedreht und sich deutlich mit 33:26 den 6. Weltmeistertitel gesichert.

Fazit

Frankreich setzt den Erfolgs-Trend der vergangenen Jahre fort und gewinnt die Handball Weltmeisterschaft im eigenen Land.

Aber auch die zweitplatzierten Norweger, haben eine tolle WM gespielt und Sport-Geschichte für Ihr Land geschrieben.

Das war meine kleine Zusammenfassung, der Handball Weltmeisterschaft in Frankreich. Warum unsere Badboys im Achtelfinale gegen Katar aus dem Turnier ausschieden, erfährst Du in meinem Blog-Beitrag der nächsten Woche: Katar und das „gekaufte“ Handball Nationalteam.


Ähnliche Beiträge